Drachenboot Langstreckenrennen Merzig

Nach dem Rennen, KCR erschöpft aber zufrieden Nach dem Rennen zufriedene Schlagleute Nach dem Rennen KCR sitzt im Boot und winkt

Guter Start in die neue Saison

Mit dem Merziger Langstreckenrennen, hat der KCR „Rheinauer Hafendrachen“ die Rennsaison 2016 eingeleitet.

Am Start waren 14 Mannschaften, die sich beim 10 km Langstreckenrennen messen wollten. Nach dem Einbooten wurde im 20-Sekundentakt das Verfolgungsrennen gestartet.

Schon auf der ersten Geraden lieferten wir uns einen harten Zweikampf mit der Drachenbootmannschaft Schwamm. Leider waren die Anderen stärker und hatten an der Wende die günstigere Position, sodass wir die größere Außenkurve fahren mussten und wir keine Chance mehr hatten aufzuschließen.

Auf der langen Geraden arbeiteten wir uns langsam an das Drachenboot des KCM heran. Über eine lange Strecke hatten wir abwechselnd die Nase vorn. Gemeinsam näherten wir uns den AWO Drachen. Vor der zweiten Wende lagen die drei Boote eng beieinander. Auch hier hatten wir wieder die Außenkurve erwischt, was sich zunächst ungünstig auf unsere Position auswirkte. Danach wurde weiter gekämpft.

Angefeuert von unserem Steuermann und unserer Trommlerin wurden die letzten Kraftreserven aktiviert, sodass wir auf der Geraden ein erfolgreiches Überholmanöver wagen konnten. Nun hatten wir den KCM abgehängt und waren auch noch in der Lage die AWO Dragen hinter uns zu lassen.

Nach der Wende wurde das Tempo noch mal angezogen. Und kurz vor dem Ziel noch ein Endspurt angesetzt.

Letztendlich haben wir mit 53:20 Minuten den 11. Platz belegt. Das war ein tolles Rennen und wir waren alle sehr zufrieden.

Stella Miranda


Zufriedene Gesichter Zufriedene Gesichter Trommlerin, Steuermann und Paddler glücklich